de
de

Aktuell

Hoher Besuch

Am Donnerstag, 13. Juni 2024, war der Bundespräsident und das Diplomatische Korps  in der Lausitz zu Besuch. Mit Station in Park & Schloss Branitz, wo Frank-Walter Steinmeier , Ministerpräsident Dietmar Woidke und  die 150 ausländischen Botschafterinnen und Botschafter von Tim Sillack und Cavalierhaus Branitz ein Mittagsmenü serviert bekamen. Danach standen Schloss und Parkbesuch an. Abschließend...
mehr erfahren

Nachwuchs

Das Schwanenpaar im Branitzer Park hat kürzlich fünffachen Nachwuchs bekommen. Liebe Parkbesucherinnen und -besucher bitte Abstand zu den Tieren halten! Schwäne können ihre Jungen sehr rabiat verteidigen. Auch Hunde sind bitte dringend von den Tieren fernzuhalten. Das Füttern der Schwäne ist nicht erwünscht, da sich die Schwäne im Park bestens selbst versorgen.  Trompeterschwäne des Tierpark...
mehr erfahren

Hainbuche aus der Baumuni für den Zoo Berlin

Anlässlich des 180. Geburtstags kommt im Zoo Berlin nun ein besonderer Baum hinzu. Die Branitzer Baumuniversität hat keinen Blumenstrauß zum Geburtstag mitgebracht, sondern gleich einen ganzen Baum. Die Hainbuche wurde anlässlich des Jubiläumsjahres am Eisbärenbrunnen gepflanzt und wird so vielen Generationen von Zoo-Gästen Schatten spenden. „Nach 180 Jahren ist der Zoo Berlin, der einst vor...
mehr erfahren

Bierkrug aus „Bares für Rares“ nun in Branitz

Den silbernen Bierkrug, der kürzlich in der ZDF-Sendung „Bares für Rares“ ein Bietergefecht ausgelöst hatte, wurde heute vom Kölner Kunsthändler Benjamin Leo an die Stiftung übergeben. Mit diesem silbernen Bierkrug samt montiertem Pferd auf dem Deckel hatte sich Fürst Pückler 1856 beim Stallmeister Heinrich Schwarznecker bedankt. In Schwarzneckers Familie blieb nicht nur der Krug –...
mehr erfahren

Kinder treffen Blechen

Im Chamois-Zimmer im Schloss Branitz ist bis Ende Juni die Sonderausstellung „Kinder treffen Blechen“ zu sehen, mit Bildern von Schülerinnen und Schülern der Cottbuser Carl-Blechen-Grundschule. Die Schüler ließen sich im Rahmen eines Kunstwettbewerbs inspirieren – von Gemälden und Ölskizzen in der Carl-Blechen-Sammlung im Schloss Branitz, von Tieren in ihrer Nachbarschaft und vor allem von ihrer...
mehr erfahren

ZUKUNFTSREICH Branitz

Wir sind ins ZUKUNFTSREICH Branitz gestartet, das sich den Auswirkungen und Perspektiven angesichts des Klimawandels im Branitzer Park widmet. Trotz düsterer Prognosen wappnet sich das ZUKUNFTSREICH und gibt im Themenjahr einen optimistischen Ausblick mit ergriffenen und möglichen Gegenstrategien. Denn Wandel ist möglich. Branitz hat sich bereits an die Auswirkungen des Klimawandels angepasst und gibt dieses...
mehr erfahren

Der große Auftritt

Jetzt erstrahlen das Treppenhaus mit den kostbaren Glasmalereien, Vestibül und Waffengang im Schloss Branitz nach anderthalbjähriger Restaurierung von Neuem in altem Glanz. Die Wände, Farben, Stuck- und Holzflächen im großen Treppenhaus, dem Vestibül mit der Ahnengalerie und im Waffengang sind jetzt wieder so zu entdecken, wie Fürst Pückler sie seinerzeit gestalten ließ. Außerdem kehrte die...
mehr erfahren

Inklusiver Spielplatz entsteht bald!

Bald ist es soweit: Bis Juli 2024 wird in der Gutsökonomie im Branitzer Park ein inklusiver Spielplatz errichtet. Vor wenigen Tagen entschied „Stück zum Glück“, eine gemeinsame Initiative von Procter & Gamble (P&G), REWE und der Aktion Mensch, diese Idee umzusetzen. Die Initiative realisiert inklusive Spielplätze deutschlandweit und baut bereits bestehende Spielplätze so aus oder...
mehr erfahren

Zaun und Tore

Entlang der Schmiedewiese und dem Dorf Branitz wird seit Beginn des Jahres die Zaunanlage nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten restauriert. Auch das Tor am Branitzer Torhaus wird wiederhergestellt, als Vorbild dient eine Fotografie von 1890. Das Torhaus war im Jahr 1888 errichtet worden, vermutlich entstand in diesem Zuge das Tor. Zugleich wird die einst prächtigste Toranlage im Branitzer...
mehr erfahren

Baum-Maschine unterwegs

Gestern reiste die Baum-Maschine aus der Historischen Schlossgärtnerei nach Potsdam Sanssouci. Dort ist sie eine Station in der Ausstellung „Re:generation. Klimwandel im grünen Welterbe – und was wir tun können“. Denn im Rahmen der Kooperation „Historische Gärten im Klimawandel. Perspektiven für das grüne Kulturerbe aus Sanssouci und Branitz“ sind wir bis Ende Oktober mit einer...
mehr erfahren

Farbenprächtiger Frühling!

Mehr als 5.000 Frühjahrspflanzen wurden heute in die Beete im Pleasureground von Branitz gepflanzt. Dieses Jahr schlängelt sich ein blaues Band aus hell- und tiefblauen Stiefmütterchen um das gesamte Schloss. Neben Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht ergänzen nun Blumenzwiebeln von Hyazinthen, Narzissen, Tulpen und Kaiserkronen, die schon im Herbst in die Beete auf und an der Schlossterrasse,...
mehr erfahren

Neue Haltestelle „Baumuniversität“

Seit gestern gibt es entlang der Forster Straße in der Branitzer Siedlung drei Haltestellen mit dem Namen „Baumuniversität. Die bisherige Bushaltestelle „Feuerbachstraße“ auf der Pücklerlinie 10 wurde umbenannt. Ab 19. März 2024 heißt sie in allen Fahrplänen „Baumuniversität“. Denn nur 500 Meter von der Bushaltestelle entfernt, entsteht gerade die Neue Baumuniversität. Die Branitzer Baumuniversität, um...
mehr erfahren

Ermäßigung für Parkeisenbahngäste

Der Besuch von Schloss Branitz lässt sich ideal mit einer Fahrt in der Parkeisenbahn Cottbus kombinieren. Die Haltestellen Tierpark und Park & Schloss Branitz bieten sich für Besucher des Branitzer Parks als Aus- oder Einstieg am besten an. Und ab sofort erhalten Fahrgäste der Parkeisenbahn Cottbus ermäßigten Eintritt* in das Schloss Branitz. Dafür an der...
mehr erfahren

Hammer im Spreewald

Ausstellung in Kooperation mit der Gräflich zu Lynarschen Kunstsammlung, Lübbenau Weit weniger berühmt als Caspar David Friedrich gehörte der Maler Christian Gottlob Hammer (1779-1840) dennoch ebenso fest zum berühmten Kreis der „Dresdner Romantiker“. Hammer war befreundet mit Hermann Rochus zu Lynar (1797–1878), der 1817 Lübbenau als Standesherr übernahm. So wurde Hammer einer der ersten Künstler,...
mehr erfahren

Kinder treffen Blechen

Ausgehend von Carl Blechens Gemälden und Ölskizzen der Cottbuser Sammlung zeigen Kinder Bilder von Tieren als Bestandteil der Natur und Landschaft. Durch genaue Beobachtung und Betrachtung der Tiere ihrer Umgebung entstanden eigene Vorstellungen für eine gestalterische Umsetzung – ganz nah am Leben, detailreich und skizzenhaft, im Eins mit der Natur und gleichzeitig voller Phantasie empfunden....
mehr erfahren

Zukunftsreich Branitz

Im Themenjahr „Klima Wandel Branitz“ verschaffen wir einen Überblick über die Auswirkungen des Klimawandels auf den Branitzer Park und auf das, was getan wird, um nicht nur Pücklers geliebte Bäume, sondern die gesamte Flora und Fauna zu erhalten. Das »Zukunftsreich Branitz« wappnet sich und gibt trotz düsterer Prognosen einen optimistischen Einblick in seine Gegenstrategien. Denn...
mehr erfahren

Venus Capua ist zurück

Die restaurierte Venus Capua ist zurück auf ihrer Insel im Branitzer Schlosssee. Die bedeutende Plastik aus dem Besitz der „Erben nach Fürst Pückler in Branitz“ wurde in den vergangenen zwei Jahren umfassend restauriert. Der Zinkguss war infolge von Materialermüdung instabil und durch Wettereinwirkungen beschädigt. Für die Restaurierung der Branitzer Figur samt Rekonstruktion ihrer ursprünglichen Haltung...
mehr erfahren

Gemeinsam für Zukunftsthemen

BTU und Stiftung intensivieren ihre Zusammenarbeit. Dafür unterzeichneten heute die Präsidentin der BTU Cottbus-Senftenberg, Prof. Dr. Gesine Grande, und Vorstand der Stiftung Fürst-Pückler-Museum, Dr. Stefan Körner eine Kooperationsvereinbarung. Prof. Dr. Gesine Grande erklärte: „Ich freue mich über die Verstetigung unseres ohnehin partnerschaftlichen Miteinanders, das wir bereits seit vielen Jahren pflegen. Vor allem für unsere Studierenden...
mehr erfahren

Fortschritt Baumuniversität

Auf dem Gelände der Neuen Branitzer Baumuniversität: aktuell wird die 12,7 Hektar große Gärtnerei im Außenpark der Branitzer Parklandschaft zurückgebaut. Die Müllentsorgung und Entkernung der ruinösen Gewächshäuser, Hallen und Betriebsgebäude der ehemaligen Gärtnerei ist inzwischen weitestgehend abgeschlossen. Noch bis März 2024 werden die Gewächshäuser rückgebaut. Auf dieser als Gartendenkmal zurückgewonnenen Fläche wird Ende 2024 der...
mehr erfahren

Branitzer Pyramide zeigt Flagge. Zeichen der Solidarität mit Israel

Anlässlich des Solidaritätskonzerts des Cottbuser Staatstheaters für die Opfer des Terrorangriffes in Israel demonstriert auch die Pückler-Stiftung ihre Verbundenheit mit den Jüdinnen und Juden hierzulande und weltweit. Fürst Pückler war Mittler zwischen den Religionen, zwischen Orient und Okzident, weltoffener Geist und trat im 19. Jahrhundert für die Gleichberechtigung des Judentums in Preußen ein. Am 30....
mehr erfahren

Wir sind dabei!

Endlich 18!?: Dann Schloss Branitz mit dem Kulturpass entdecken! In der Kulturpass-App reservieren, digitalen Abholcode erhalten, vor Ort einlösen und Pücklers Lebenswelt erleben. Der KulturPass ist ein Angebot der Bundesregierung. Im Jahr 2023 erhielt der Jahrgang 2005 ab dem 18. Geburtstag ein Budget von 200 Euro, das er nun noch bis Ende 2024 für Eintrittskarten,...
mehr erfahren

Geburtstagsimpressionen

Hier gibt es noch ein paar tolle Impressionen von der Party am Vorabend zu Carl Blechens 225. Geburtstag am 28. Juli 2023:
mehr erfahren

Fröbel trifft Pückler

Auftakt für einen inklusiven Spielplatz im Branitzer Park Im September 2020 stellten bei einem Kick-off die beiden Projektpartner Fröbel-Gruppe und die Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz ihr gemeinsames Projekt für einen ersten inklusiven Spielplatz Südbrandenburgs vor. In der Gutsökonomie von Branitz entsteht ein Spielpatz für Kinder mit und ohne Handicap mit aktiver Beteiligung von...
mehr erfahren

Fürst Pückler richtet sich ein.
Die ‘Wohnzeitschrift’ Le Garde-meuble und die Branitzer Interieurs

Aus dem Besitz des Fürsten: „Intérieur de Cabinet de travail d’Amateur“,„Le Garde-meuble, ancien et moderne“, SFPM Die Branitzer Museumssammlung birgt über 150 prachtvolle farbige Lithographien mit Möbeln, Innendekorationen und Raumausstattung. Sie stammen aus der Pariser Zeitschrift „Le Garde-meuble, ancien et moderne“, die von 1839 bis 1935 erschien. Auch Fürst Pückler hatte sie abonniert und nutzte...
mehr erfahren

„Liebster Herr College“

Pücklers Briefwechsel mit Gärtner-Kollegen ist nun in der edition branitz erschienen und wurde am 22. Juni 2023 zusammen mit dem BeBra Verlag und der Pückler-Gesellschaft Berlin e.V.  in der historischen Schlossgärtnerei vorgestellt.  Die Autoren Anne Schäfer und Alexander Niemann präsentierten ihr Buch „Liebster Herr College – Fürst Pückler, seine Gärtner und die Entstehung des Branitzer Parks“, das...
mehr erfahren

Kanope, Krokodil und Königsstuhl:
Globale Geschichten in brandenburgischen Museen.

Kanopensatz des Nb-nṯrw III, „Königlicher Sekretär von Oberägypten“, Kalzit-Alabaster, Theben, 22./23. Dynastie, Foto: Ronka Oberhammer / Lorenz Kienzle, EFPiB. Kanope, Krokodil und Königsstuhl: Globale Geschichten in brandenburgischen Museen. Acht brandenburgische Museen haben sich 2019 zusammengetan, um in dieser Ausstellung die Geschichte ihrer „globalen Objekte“ zu erzählen. Bis dahin blieben die Objekte aus kolonialen Kontexten meist...
mehr erfahren
1 2
X