de
de

Day

Dezember 4, 2019
Ein neues Buch über Fürst Pückler sorgt für eine Zeitreise im Bilderrausch. Nein, man muss kein Pückler-Fan sein, um dieses Buch zu lieben. Aber man kann dadurch gern zu einem solchen werden. Mit „Fürst Pückler. Ein Leben in Bildern“ ist im Herbst 2019 ein mit Zitaten, Geschichten und kurzweiligen Texten gespicktes Bilderbuch erschienen, das den...
Im Mai 2020 eröffnen wir im Marstall und Besucherzentrum die Sonderausstellung „Zeitenwende“, die sich mit Branitz und dem fürstlichen Erbe in der Nachkriegszeit auseinandersetzt. Diese Ausstellung wird von einer Veranstaltungsreihe begleitet, für die wir Zeitzeugen suchen. Branitzer bzw. Cottbuser, die das Ende des Zweiten Weltkrieges in Branitz miterlebt haben und die über ihre Erinnerungen sprechen...
Dauerausstellung Wissenswertes über die Geschichte des Hauses und seiner Nutzung und vor allem auch über den prominentesten Hausherrn, Fürst Hermann von Pückler-Muskau, der von 1846 bis zu seinem Tod 1871 hier ansässig war, erfahren Sie in der Dauerausstellung „Fürst Pückler. Ein Europäer in Branitz. In elf Räumen des Haupt- und Obergeschosses bietet die Ausstellung Antworten...
Der Landschaftsmaler Carl Blechen (1798 – 1840) und der Landschaftsgestalter Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785 – 1871) waren Zeitgenossen. Auch wenn sie sich vermutlich persönlich nicht kannten, verbindet sie zweierlei miteinander: Blechen verbrachte die ersten Lebensjahre in der Stadt; Pückler lebte seit 1845 im nahe Cottbus gelegenen Branitz. Außerdem befassten sich beide mit der künstlerischen...
X