Forschung

Branitz ist die wichtigste Plattform zur wissenschaftlichen und publizistischen Aufbereitung des Pückler-Erbes. In Publikationen – vor allem in der Reihe „edition branitz“ – werden die Ergebnisse veröffentlicht. Die Stiftung verfügt über einen umfangreichen und wertvollen Bestand an Informationsquellen in Form unterschiedlichster Medien, die der wissenschaftlichen Forschung sowie der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Dazu gehören neben den Sammlungen, Bücher, Fotografien, Pläne, Restaurierungs- und Forschungsdokumentationen, Archivalien und vieles mehr. Von besonders wichtigem Wert sind neben den eigenen Beständen die in Branitz vorhandenen Kopien des schriftlichen Nachlasses des Fürsten, der heute als Teil der Varnhagen-Sammlung im Original in der Jagiellonen-Bibliothek in Krakau bewahrt wird. Die Akten des Branitzer Gutsarchives befinden sich im Brandenburgischen Landeshauptarchiv in Potsdam.
Nachlass Pückler
mehr erfahren
Gutsarchiv Branitz
mehr erfahren
Edition Branitz
mehr erfahren

Schreiben Ferdinand von Arnims

Manual von 1848

Ludmilla Assing: Briefwechsel und Tagebücher des Fürsten Pückler, 1876

Wandmessbild aus dem „Türkischen Zimmer“ im Schloss Branitz

X